Prophezeiungsprothese

Zu gern ließe ich jetzt einen Korken knallen, aber ihr hört ihn ohnedies nicht. Und salbungsvoll könnte ich euch wünschen, was ihr euch ohnedies selbst wünscht. Aber dann wird’s wieder zensiert, wenn ich die Klimasau rauslasse oder den Autokraten ein gemeinsames schnelles Ende wünsche.  Schreibt mir doch ein guter Freund (da ich nicht viele habe, ist das keine ironische Bezeichnung, ich solle nach so vielen düsteren Blogs wieder einmal was erfrischend-lustiges von mir geben, und ich versuche, mir die Erfrischung vorzustellen: die Sonne scheint, der Park liegt noch im Eisreif, die Ausnüchterer sind noch nicht da und der Böllermüll auf den Straßen erinnert an die unbändige Freude, dass es noch einmal Mitternacht war…wer weiß, wie oft noch?). Ist doch schön, gleich erklingen die Wiener Philharmoniker, keiner traut sich eine Gegenmelodie einzuschmuggeln, und man muss ja nicht mit der Völlerei vor heute Abend beginnen. (Später hinzugefügt: dieses Neujahrskonzert stimmt mich immer ausnahmsweise nostalgisch und retro, Wien ist halt schön, ein paar Gesichter im Publikum kennt man noch und die Musik kann einen kurz aus dem üblichen ausblenden…). Also lehnt euch zurück, betrachtet die Welt, und denkt euch, was sich ankündigt (das ist die alte Orakel-Methode, den Menschen das zu sagen, was sie wissen, aber nicht aussprechen wollen. In Wien hieß das: Frag mich net, was für eine Nummero der Tod hat, am Ende erliest du sie noch wirklich“). Das muss nicht traurig sein, und da sich der Schöpfergott längst von seinem Probemodell verabschiedet hat, kann er selbst über die Skurrilität lachen, man hörts bis hierher).

Vorher noch ein „Disclaimer“: ich bin für die Folgen meiner guten Wünsche an euch nur bis zur Höhe einer Antwort verantwortlich. Wer kommentiert, hat ein Glas gut.

HAPPY NEW YEAR! BONNE ANNÉE! SHANA TOWA! ANO NUEVO VIDA NUEVA! Usw. Ist ja schon fast vorbei.

Also, es zeichnet sich folgendes ab:

*Noch im Januar ereignet sich ein schreckliches Unglück am Berliner Hauptbahnhof. Unvorhergesehen kommen vier Züge der DB pünktlich an, was zu Verwirrung bei tausenden wartenden Reisenden führt, einige werfen sich vor die zeitgemäßen Lokomotiven, und kurz nach de Räumung der Bahnsteige pendelt sich die fahrplanmäßige Verspätung wieder ein.

*Im Februar spielt Donald Trump auf seinem eigenen Golfplatz eine 63 Runde und verkündet eine spontane Amnestie für alle Verbrecher der USA –  die Gefängnisse leeren sich und endlich wird wieder ordnungsgemäß gelyncht und gemobbt. Trump selbst nimmt sich nobel von der Amnestie aus und erklärt sich zum Halbgott. Die ersten Kirchen weihen ihre Tempel um.

*Im März führt der bairische Verkehrsminister A Scheuer gemeinsam mit seinem Bruder B. Scheuer die Umkehrmaut ein: wer nicht Auto fährt, erhält für jeden nicht-gefahrenen Kilometer eine Pauschale von 1,3 €-Cent; dafür wird die Pendlerpauschale auf das Dreifache erhöht.

*Im April wird der 1. April durch Intervention der Klimasauomas und-opas verboten, Tom Buhrow wird neuer Ethikminister und löst die Bildzeitungsredaktion wegen zu lascheter Moral ab. Das Satireverbot wird durch eine Mundwinkelverordnung ergänzt. Gerhard Polt flieht nach Österreich.

*Im Mai trifft der deutsche Außenminister alle Autokraten östlich der Oder, und zwar in der deutschen Botschaft Beijing. Dabei wird ihm der goldene Schlüssel zum VW Werk bei den Ujguren überreicht und die Putinmedaille für verständnisvolle Umgangsformen mit Laienschauspielern (Grenell und Freunde). Maas darf nicht mehr nach Deutschland heimkehren und leitet ab sofort in Nachfolge Bulganins ein Kraftwerk am Don.

*Im Juni ist Schulschluss. Am Montag streiken die Butterfreunde (keine Margarine aufs Pausenbrot), am Dienstag die Helikopter-Eltern, am Mittwoch die Sportlehrer, am Donnerstag die Kultusminister, und der Friday gehört Future. Zeugnisse gibt’s im nächsten Jahr.

*Im Juli treffen wir Orban und Kaczinski am Strand von Odessa: beide mussten ihre Länder wegen zu lascher Zensur verlassen und rufen den ICC an wegen ihrer ausstehenden Pensionen an. Was wir dort tun? wir wurden auch entlassen, wegen der Aprilscherze zu lasten der Wahrheit.

*Im August wird die North-Stream-2-Pipeline eröffnet. 10000 m2 Lachgas strömen durch Hamburg und verzerren das Gesicht von Olaf Scholz, der glaubt, G20 komme wieder.

*Im September erobern die Gelbwesten das Europaparlament und fordern eine Altersgrenze von 54 Jahren für alle Europäer. Das ist vernünftig. Deshalb erklärt Deutschland Frankreich den Krieg und setzt eine ganze Greisendivision im Kampf um französische Bahnhöfe ein.

*Im Oktober tritt die erste Päpstin Kathrin I.  ihr Amt an (Franz wohnt jetzt neben Benedikt im Gebirge).  Da auch katholische Priesterinnen geweiht werden, nimmt der Kindesmissbrauch in der Kirche so rapid ab, dass die Wahrheitskommissionen überflüssig werden.

*Im November bekommt Kim den Friedensnobelpreis, und der Literaturpreis geht an die fünf begabtesten PlagiatorInnen aus allen Kontinenten.

  • Dezember wird mein Blog abgeschaltet. Ich weiß auch nicht warum.

So, das sind einige der Prophezeiungen. Weitere sind am dampfen (Delphi!). Freigabe von Glühwein und weiteren Reizdarmstimulantien für alle. Und dass ihr auch alle korrekt seid und bleibt!

2 Gedanken zu “Prophezeiungsprothese

  1. Der Augurus Maximus Daxerianus hat aus dem Potsdamer Silvesternebel heraus bedeutsame Prophezeihungen für das Jahr 2020 verkündet, die ich mit Weissagung aus reiner Oldenburger Schwefelluft ergänzen möchte:
    – Im April wird Verkehrsminister Scheuer für 30 Tage in einen der drei Wiedertäuferkäfige von der Lambertikirche in Münster gesperrt und unter einer Brücke an der A2 aufgehängt – auf einem Streckenabschnitt, wo 160 kmh als Mindestgeschwindigkeit geboten sind.
    – Im Mai wird Boroussia Mönchengladbach knapp vor Freiburg deutscher Meister. Michael Daxner wird bei der Gelegenheit die goldene Ehrennadel für über 60jährige Fantreue verliehen.
    – Im Juni startet der erste One-Way-Flug der neuen Wunderrakete von Kim Jong Un mit Trump, Orban und Erdogan an Bord zum Mars – der Gastgeber Kim ist bereits vorausgeflogen.
    – Im Juli beendet Christian Lindner erfolreich seinen Fallschirmspringerkurs.
    – Im August (völlige Übereinstimmung mit Daxners Vorausschau) erreicht das Lachgas Oldenburg
    – Im September startet Seehofer seine Wallfahrt nach Kabul – Motto: Reinigung durch Steinigung.
    – Vom ersten Dezember an wird der Daxnersche Blog täglich abends vor den Hauptnachrichten von ZDF und ARD verlesen.
    gez.: Augurus Fabianus

    Gefällt 1 Person

    • wir können ja eine Prophezeiungsolympiade veranstalten…sehr gute Vorschläge, aber ein wenig zu lustig. wir wollen bitte sehr ernst bleiben, weil jedes Lächeln ein Lächeln zu viel ist. die Situation ist ernst. Es ist nicht so, dass es in diesem Land noch sehr viel besser wird, wenn wir endlich die führende Supermacht sind. Die wir immer schon werden wollten, weil die großen Alten ja abgewrackt sind.

      Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s