Vergessen verdrängt vergeigt

War da eine Klimakatstrophe?

War da ein grüner Plan der EU Vorsitzenden von der Leyen?

Sterben da Flüchtlinge?

Hat die Staatsanwalt alle behördlichen Mitakteure des Missbrauchs von Lügde entlastet?

Ist das Afghanistanabkommen der USA mit den Taliban ein Debakel für Menschenrechte und Frauen?

…Wer noch Fragen hat, steckt sich nicht an.

Egal. HAUPTSACHE WIR HABEN CORONA.

Die meisten Maßnahmen der meisten Regierungen, hier und anderswo, sind nachvollziehbar, meistens vernünftig, manche schnell, manche zu langsam – aber: man wird das überstehen. Dass, wie früher bei Pest und Aussatz, 30% der Bevölkerung schnell dahinscheiden, ist nicht zu erwarten, Corona hat noch keine demographische oder ernsthaft gerontologische Prognose. Ärgerlich, gewiss, für manche gefährlich. Dass die Wirtschaft sich um die Unternehmen sorgt, wer solls dem Kapital übelnehmen.

Aber der öffentliche Diskurs zu Corona ist fatal: als sehnten sich die Menschen nach einer Quarantäne,  hinter deren dicken Klostermauern auch die Probleme der Welt verschwinden, Klima, Afghanistan, Syrien, Diktatoren überall, Kriegsgefahr und Zensur. Schon fragen die Medien, ob bei weiterer Ausbreitung des Virus eine Selektion der beatmeten Patienten etwa nach Lebens-Alter erfolgen wird, oder was wir machen, wenn sich Menschen in kleinen Gruppen zusammenrotten, weil ihnen die Folgen der Ansteckung gleichgültig ist. 

Vorschlag: Lest alle das Decameron

Corona ist ja nicht die Pest, aber vielleicht doch, schlagzeilenträchtig? Dann ziehen wir uns zurück (7 Frauen und 3 Männer,  wie bei Boccaccio), und so wie Sex und Kommerz sich zeitkritisch im 14. Jahrhundert verbunden haben, könnten endlich spannende Geschichten aus unserer globalen Wirklichkeit in der Stille unangesteckter Konversation, womöglich mit Wein & Leckereien, das Virus allegorisch bearbeiten.

Leute, was können der Klimawandel und das Insektensterben schon anrichten, wenn das Spiel der Klubs Union gegen Hertha oder Bayern gegen Frankfurt vor leeren Rängen sich abspielt? Selbst Trump vs. Biden tritt in den Hintergrund.

Nehmen wir an, dieses Virus ist nicht klassenspezifisch gefährlich, d.h. es trifft nicht etwa die hygienebewusste Oberschicht weniger als den Rest der ärmeren Menschen; nehmen wir an, man wird nach einer Ansteckung nicht gleich immun gegen die nächste; nehmen wir an es wird über lange Zeit eine in den Statistiken ganz oben gereihte Ursache für Tod und Siechtum sein, wie die Tuberkulose vor 150 Jahren oder andere Infektionen … nehmen wir an, wir beantworten die eingangs gestellten Fragen mit Politik. Das würde die Behandlung von CoVid19 keineswegs schwächen, aber unser Hirn etwas durchpusten.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s