Zug um Zug

Ich bitte um Entschuldigung. Wieder die deutsche Bahn, die mich Nerven und Lebenszeit kostet. Nein, ich kaufe mir kein Auto, auch kein E; ich kann aber auf Reisen in Deutschland nicht verzichten, und ich bin ungehalten, weil rundherum, also in Europa, fast alle Züge besser sind, pünktlicher fahren und die Toiletten funktionieren.

Dieser Blog besteht aus zwei Teilen. Einem Preisausschreiben und eine Aufforderung zur gewaltfreien Befreiung Deutschlands von einem Clan.

Preisausschreiben für Bahnreisende. Welche der folgenden Begründungen für Verspätungen ist ein fake und wurde so nie gesagt? „Grund dafür ist…

  • Die verspätete Bereitstellung des Zuges
  • Eine Störung im Betriebsablauf
  • Ein Fehler im Bremssystem
  • Die Verspätung eines davor fahrenden Zugs
  • Die Verspätung aus vorheriger Fahrt
  • Die plötzliche Erkrankung des Lokführers, Ersatz konnte nicht gefunden werden
  • Eine Weichenstörung
  • Ein Überlauf der Zugtoiletten
  • Eine technische Störung am Zug
  • Eine technische Störung an der Strecke
  • Ein Polizeieinsatz im letzten Bahnhof
  • Die verspätete Übergabe an der Grenze
  • Die Unmöglichkeit die Türen zu öffnen
  • Abwarten anderer verspäteter Anschlusszüge
  • Vorrang für einen Vorstandszug auf dieser Strecke
  • Witterungsbedingte Schäden an der Oberleitung

Zu einer Ansage ein reflektierender Kommentar:

  • Grund dafür sind Menschen im Gleis

Diese Begründung ist nicht im Wettbewerb. Entweder es ist die taktvolle Umschreibung eines Suizids, dann macht man keine Witze. Mehrere Selbstmörder am selben Zug sind unwahrscheinlich. Aber Menschen im Gleis kann auch eine Metapher für spielende Kinder oder pausierende Bahnarbeiter sein. Also bitte nicht mitzählen.

Wenn Sie die drei Fakes erkannt haben, bitte ankreuzen und dem Blogmaster mitteilen. Die Verlosung findet unter Ausschluss des Rechtsweges im Bahnreparaturwerk Schöneweide statt.

  1. Preis: Zwei beliebige Schwarzfahrten mit abgelaufener Bahncard 25 im Netz der DB
  2. Preis: Eine Schlafkur im Geschäftsbereich von Herrn Pofalla während einer Vorstandssitzung

3.-100. Preis: Eine Freifahrt ab einer Verspätung von mehr als 10 Minuten.

Übrigens habe keine Begründung für Verspätungen von weniger als 10 Minuten aufgelistet.

Angehörige der DB und ihre Angehörigen sowie des Ministeriums für Verkehr sind von der Teilnahme ausgeschlossen.

Zweiter Teil. Schluss mit lustig.

Der Aufsichtsrat der DB wird morgen beschließen, dass die Vorstandsmitglieder statt jährlich 400.000 € nunmehr bis zu 520.000 € bekommen sollen. Überlegen Sie einmal, wie viele Fahrten mit ermäßigter MWST (7% statt 19%) zur Klimabegrenzung Sie im Jahr zurücklegen müssen, damit Lügenpofaller und Kollegen auf diese Beträge kommen. Weiter schön ruhig bleiben und auf den nächsten pünktlichen Zug warten. (Gestern und heute 19 von 24 angezeigten Zügen mit Verspätungen von 10 bis 45 Minuten).

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s